Berlin, 13. Mai 2022 – Liebe Gäste,

die Woche vom 16. bis 20. Mai 2022 steht ganz unter dem Motto:Spargelzeit, schönste Zeit!“

Wir sind regional und saisonal! Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des passenden Partners im Kochtopf. Deswegen daten wir in dieser Woche den Spargel: Er hat wenig Kalorien, enthält Proteine und wirkt entwässernd. Ganz ehrlich, it’s a match. Und so lecker.

Guten Appetit!

Ihr kiezküchen-Team der cantina und orania

Berlin, 13. April 2022 – Liebe Gäste,

diese Fische haben wir in der Woche vom 18. bis 22. April 2022 für Sie gecastet: 

Der Wels liebt Wärme, wir auch! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Köstlichkeit. 
Die Forelle, eine Klassikerin aus Nord- und Ostsee hat es ebenfalls auf Ihre Teller geschafft.
Und el Salmo, der Lachs, auch unter der Senfkruste ein Star der Gaumenfreuden. 

Genießen Sie eine Woche lang unsere Omega 3-Gewinner! 

Guten Appetit! 

Ihr kiezküchen-Team der cantina und orania

Berlin, 04. April 2022 – Die kiezküchen stellen ambitionierte Gastronomie in einen sozialen Kontext. Was bedeutet das?

Wir sind Ausbildungsrestaurants und Lernorte, in denen Menschen auf dem Weg in Schule, Ausbildung und Arbeit begleitet werden. Viele Angebote richten sich dabei an Menschen mit internationaler Geschichte oder Fluchterfahrung. Heute unterstützen wir einige dieser Menschen unmittelbar: Kinder, ihre Lage ist akut.

Helfen Sie uns, zu helfen.
Zahlen Sie vom 04. bis 14. April 2022 nur 1,- € mehr auf Ihr Essen in unseren Restaurants cantina, alte mensa und stadionterrassen!

Wir spenden diesen an die Nothilfe für Kinder aus der Ukraine von UNICEF.
Wir sprechen Sie bei der Bezahlung dazu an oder Sie sprechen uns an.

Vielen Dank.
Ihre kiezküchen

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

kiezküchen gmbh
Robert Hinkel
Nordendstraße 50
13156 Berlin
+49-30-48522335
rhinkel@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: kiezküchen gmbh
Copyright Bilder: kiezküchen gmbh

COVID19-Maßnahmen in den kiezküchen

Berlin, 04. April 2022 –

Liebe Gäste,
wir freuen uns, Sie alle wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Die kiezküchen sind immer besonders, aber öffnen können wir wieder normal!
Mit und ohne Maske, Impfung oder Abstand – Sie entscheiden, wie Sie sich in unseren Ausbildungsrestaurants alte mensa, stadionterrassen und cantina bewegen möchten. Gerne können Sie Ihr Mittagessen weiterhin auch to go genießen!

Das kiezküchen gastronomie & bildungszentrum unvernunft ist für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen.
Für das kiezküchen gastronomie & bildungszentrum orania gelten folgende zusätzliche Maßnahmen bis auf Widerruf und treten spätestens mit Ablauf des 25.05.2022 außer Kraft.

  • Es besteht für alle Gäste, Beschäftigten, Teilnehmenden und Auszubildenden die Verpflichtung, weiterhin mindestens eine medizinische Maske im Kantinenbereich bzw.am Arbeitsplatz tragen.
  • Es ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird.
  • Die Abstandsregelung von Tischen und Stühlen im Gastraum von 1,50 m ist weiterhin zu beachten.
  • Die Ausgabe von Besteck / Geschirr muss bis auf Weiteres personengebunden durch die Beschäftigten erfolgen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Ihr kiezküchen-Team

COVID19-Maßnahmen in den kiezküchen

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

Robert Hinkel
kiezküchen gmbh
Nordendstraße 50
13156 Berlin
+49-30-48522335
rhinkel@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: Robert Hinkel
Copyright Bilder: bildungsmarkt unternehmensverbund

Berlin, 15. März 2022 – Liebe Gäste,

ab heute begrüßen wir Sie auch wieder in unserer Außengastronomie! Genießen Sie Ihre Mittagspause unter freiem Himmel auf unserer herrlichen Terrasse – so schmeckt das Mittagessen gleich noch besser.

In unseren Restaurants gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Für den Außenbereich gilt diese Regel jedoch nicht. Dort müssen Sie mindestens eine medizinische Maske tragen, sofern Sie sich nicht am Platz aufhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Guten Appetit wünscht Ihr kiezküchen-Team der cantina

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

kiezküchen gmbh
Robert Hinkel
Nordendstraße 50
13156 Berlin
+49-30-48522335
rhinkel@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: kiezküchen gmbh
Copyright Bilder: kiezküchen gmbh

Berlin, 14. März 2022 –

Liebe Gäste,
ab heute begrüßen wir Sie auch wieder in unserer Außengastronomie! Genießen Sie Ihre Mittagspause unter freiem Himmel auf unserer schönen Hofterrasse – so schmeckt das Mittagessen gleich noch besser.

In unseren Restaurants gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Für den Außenbereich gilt diese Regel jedoch nicht. Dort müssen Sie mindestens eine medizinische Maske tragen, sofern Sie sich nicht am Platz aufhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Guten Appetit wünscht Ihr kiezküchen-Team der alten mensa

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

kiezküchen gmbh
Robert Hinkel
Nordendstraße 50
13156 Berlin
+49-30-48522335
rhinkel@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: kiezküchen gmbh
Copyright Bilder: kiezküchen gmbh

Berlin, 11. April 2022 – Liebe Gäste,

im Rahmen unserer Schlemmerhaften Aktionen stellen wir Ihnen in der Woche vom 14. bis 18. März 2022 leckere Köstlichkeiten aus Südostasien wie Pad Thai, Khao Soi oder Massaman Curry etwas genauer vor – denn wir können mehr als nur Reis!

Bekannt für ihre facettenreichen Gerichte, lebt die südostasiatische Küche von viel frischem Gemüse und einer Aromenvielfalt aus den verschiedenen Ländern der Region. Lassen Sie sich von uns auf eine kulinarische Reise mitnehmen…

Guten Appetit!

Ihr kiezküchen-Team der cantina und orania

Berlin, 10. März 2022 – Der Frühling klopft an und wir öffnen: Bereits ab kommenden Mittwoch können Sie wieder auf unserem Minigolfplatz im Fritz-Schloß-Park einlochen! Der ideale Zeitvertreib in Pandemiezeiten – auf Abstand und im Freien.

Wie viel Minigolf wird gespielt?

Unsere Minigolf-Anlage verfügt über 18 turnierfähige Bahnen.

Wann kann gespielt werden?

Ab dem 16. März 2022 kann von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit zwischen 10:00 bis 18:00 Uhr (ab Mai bis 20:00 Uhr) gespielt werden. Letztmöglicher Spieleinstieg ist bis 1,5 Stunden vor Schließung möglich. Immer gutes Spielwetter vorausgesetzt.

Kann reserviert werden?

Reservierungen sind im Rahmen der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer +49-159-04335497 möglich.

Was kostet Minigolf Moabit?

Preisliste
Erwachsene 3 € – jedes weitere Spiel 2 €
Kinder & Jugendliche 1 € – jedes weitere Spiel 0,50 €
Familie (2 Erwachsene + 1 Kind) 6 € – jedes weitere Spiel 5 €
Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder) 6,50 € – jedes weitere Spiel 5,50 €
Gruppen mit 8 Spieler*innen 20 € (Erwachsene)
Gruppen mit 12 Spieler*innen 25 € (Erwachsene)
Gruppen mit 5 Spieler*innen 4 € (Kinder + Jugendliche bis 18 Jahre)
Gruppen mit 8 Spieler*innen 6,50 € (Kinder + Jugendliche bis 18 Jahre)
Gruppen mit 12 Spieler*innen 10 € (Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre)
Schulklassen oder ähnliche Gruppen bitte nach Voranmeldung!

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr kiezküchen-Team der rathenower küche

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

kiezküchen minigolf moabit
Fritz-Schloß-Park/ Eingang Rathenower-/ Ecke Turmstraße
10559 Berlin
+49-30-39782220

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: kiezküchen gmbh
Copyright Bilder: kiezküchen gmbh

Berlin, 15. Februar 2022 – Unter unseren mehr als 300 Bildungsangeboten gibt es auch einige Projekte, die sich ausschließlich an Frauen richten. Eines davon ist „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“. Es spricht erwerbs-, arbeitslose bzw. nicht erwerbstätige Frauen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund an, die wir beim Entwickeln einer nachhaltigen Berufsperspektive sowie der (Re-) Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zur eigenständigen Existenzsicherung unterstützen.

Am aktuell dritten Durchlauf nehmen derzeit 13 Frauen teil, die mit vollem Eifer dabei sind. Ein Durchgang dauert insgesamt acht Monate. Über den gesamten Projektzeitraum werden die Frauen dabei von drei unserer Fachlehrkräfte unterstützt: jeweils einer Fachdozentin für die Fächer Deutsch sowie Küche/Hauswirtschaft und einer Trainerin für die Einzel- und Gruppencoachings.

Die Einführungsphase läuft stets gleich ab. In den ersten zwei Wochen lernen sich die Frauen zunächst kennen. Darauf folgt eine Kompetenzfeststellung, in der individuelle Stärken und Schwächen analysiert und persönliche Potenziale ermittelt werden. Danach qualifizieren wir die Teilnehmerinnen von Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr im Bereich Gastronomie und Hauswirtschaft. Begleitend nehmen sie an einer intensiven berufsorientierten Sprachförderung teil und erhalten eine umfassende Beratung hinsichtlich Möglichkeiten zur gelungenen Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Montags und dienstags haben die Teilnehmerinnen Deutschunterricht. Obwohl ein unterschiedliches Sprachniveau herrscht, lernen alle zusammen. Gemeinsam werden Grammatik und die Zeitformen gepaukt oder der Wortschatz erweitert.

Mittwochs findet der praxisbezogene Fachunterricht in den Bereichen Service, Küche und Hauswirtschaft statt. An diesen beiden Tagen wird beispielsweise nach Rezepten zusammen gekocht und gegessen. So auch an einem Mittwoch im vergangenen Jahr, als die Teilnehmerinnen in der Lehrküche des kiezküchen gastronomie & bildungszentrums alte mensa gemeinsam den Kochlöffel schwangen. Am Ende stand ein tolles Drei-Gänge-Menü auf dem gedeckten Tisch: eine aromatische Kürbis-Kokos-Suppe, ein leckeres Hühner-Frikassee und noch warme Apfel-Zimt-Muffins zum Dessert.

Am Donnerstag folgt ein Theorie-Tag. Hier lernen die Teilnehmerinnen beispielsweise unbekanntes Obst und Gemüse kennen oder erlangen Kenntnisse über die fachmännische Reinigung einer Küche.
Der Freitag gestaltet sich stets unterschiedlich: An diesem Tag finden Ausflüge, Workshops (z.B. PC-Kurs) oder Coachings (z.B. Bewerbungstraining) statt.

Derzeit absolvieren die Teilnehmerinnen ein vier- bis sechswöchiges Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl. Auch während dieser Zeit werden sie von unseren Fachlehrkräften begleitet.

Was ist das Besondere am Projekt „Stark im Beruf“?

Einerseits handelt es sich bei den Teilnehmerinnen um ganz unterschiedliche Frauen bzw. Mütter – sie kommen aus verschiedenen Ländern, sind bereits unterschiedlich lang in Berlin, manche haben kleine Kinder, bei anderen sind die Kinder schon aus dem Haus, einige haben ein abgeschlossenes Studium, andere wiederum sind noch nie zur Schule gegangen. Das Projekt soll für alle einen Ort darstellen, um Anschluss zu finden, sich gegenseitig zu unterstützen und zu motivieren. Gleichzeitig vereint alle der Wunsch zu mehr Unabhängigkeit sowie einer beruflichen Perspektive.

Wie geht es für die Frauen weiter nach „Stark im Beruf“?

Der aktuelle Durchgang wird am 31. März zu Ende sein. Doch das ist kein Grund um traurig zu sein, denn am Ende erhalten die Teilnehmerinnen eine Teilnahmebescheinigung bzw. ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt. Nach den acht Monaten Projektzeit haben die Frauen außerdem noch drei Monate lang die Möglichkeit, weiter betreut zu werden. In dieser Zeit können sie nach Bedarf Termine mit den Projektmitarbeiterinnen vereinbaren, die ihnen beispielsweise beim Erstellen ihrer Bewerbungsunterlagen und der weiteren Berufsplanung behilflich sind.
Für einige Teilnehmerinnen entwickelt sich aus dem Praktikum sogar eine Anschlussperspektive. Auf Vorschlag ihres Arbeitgebers bewirbt sich gerade eine der Frauen bei der Kita, in der sie ihr Praktikum in der Küche absolviert hat.
Leider endet das Projekt am 30. Juni. Wir hoffen jedoch, dass es ein tolles Nachfolgeprojekt dieser Art geben wird.

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

Svenja Klüh
kiezküchen gastronomie gastronomie & bildungszentrum alte mensa
Atzpodienstraße 45-46, 10365 Berlin (Lichtenberg)
+49030554403534
sklueh@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: bildungsmarkt unternehmensverbund
Copyright Bilder: bildungsmarkt unternehmensverbund

Berlin, 04. Januar 2022 – In unserem PEB-Projekt „SelbstBewusst zum Neuanfang“ der kiezküchen gmbh ist der Name Programm. Denn dort kombinieren wir, Teilnehmer*innen bei der Verbesserung ihrer eigenen Lebenssituation und ihrem beruflichen (Wieder-) Einstieg zu unterstützen. Derzeit werden noch interessierte Teilnehmer*innen gesucht!

Wer kann teilnehmen?

Das Projekt richtet sich an arbeitssuchende Menschen im Alter zwischen 20 und 60 Jahren mit Wohnsitz in Berlin-Lichtenberg, deren soziale Kompetenzen, Motivation und Selbstwert aufgrund langjähriger Arbeitslosigkeit oder Negativerfahrungen verloren gegangen sind und die nach neuen Wegen suchen und den Wunsch nach persönlicher Veränderung haben.

Was erwartet die Teilnehmer*innen?

12 Monate lang helfen wir den Teilnehmer*innen dabei, selbstbewusst aufzutreten und ein neues Lebensgefühl sowie berufliche Perspektiven zu entwickeln. Dabei liegt der Fokus jedoch nicht nur auf dem Bewerbungsprozess, sondern auch auf der Verbesserung der eigenen gesundheitlichen Situation. Daher bietet das Projekt ein auf jede*n Teilnehmer*in persönlich abgestimmtes Ernährungs-, Sport- und Coaching-Programm.

Gemeinsam finden wir Stärken heraus, optimieren Bewerbungsunterlagen und bereiten die Teilnehmer*innen den eigenen Wünschen entsprechend auf die nächsten Schritte im Berufsleben vor. Neben einem individuellen Jobcoaching wird in begleitenden Workshops gezielt an der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen und dem Erwerb von arbeitsmarktrelevanten Skills gearbeitet.

Neben der beruflichen Beratung beschäftigen sich die Teilnehmer*innen im Projekt mit Strategien zur Verbesserung des eigenen Wohlbefindens und dem Herstellen einer Work-Life-Balance. Sie werden dafür sensibilisiert, Gesundheitsförderung in den eigenen Alltag zu integrieren und somit ihre Lebensqualität zu steigern. Dabei wird die bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst und dem eigenen Körper zur Stärkung des Selbstbewusstseins genutzt. Ernährungsberatung und gemeinschaftliches Kochen sind dabei ein genauso wichtiger Baustein wie Bewegung und Sport.

Auch unter Pandemiebedingungen wird eine persönliche Betreuung und Begleitung sichergestellt. Die Teilnehmer*innen werden telefonisch betreut und sozialpädagogisch begleitet. Workshops werden mittels digitaler Formate durchgeführt. Sofern Präsenzeinheiten aufgrund der aktuellen Pandemielage möglich sind, findet das Projekt unter Einhaltung der gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im kiezküchen gastronomie & bildungszentrum alte mensa in Berlin-Lichtenberg statt. Die Teilnehmer*innen werden dabei von drei Pädagog*innen und einem Koch begleitet.

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier: PEB – SelbstBewusst zum Neuanfang – bildungsmarkt.de

Haben Sie Interesse mitzumachen? Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Bei Fragen melden Sie sich gern bei der Projektleiterin Claudia Endres.

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

Claudia Endres
kiezküchen gastronomie & bildungszentrum alte mensa
Atzpodienstraße 45-46, 10365 Berlin (Lichtenberg)
+4930554403537
+4915904335505
cendres@bildungsmarkt.org

Quelle & Copyright

Pressemitteilung von: bildungsmarkt unternehmensverbund
Copyright Bilder: bildungsmarkt unternehmensverbund

kiezküchen CATERING Berlin